Meta





 

Las Vegas

Hallo ihr lieben,

 

Las Vegas hat mir besser gefallen als gedacht. Auch wenn einige Hotels aussehen wie aus Lego (Excalibur) fand ich es doch um einiges besser als LA, aber fragt mich nicht genau warum :D Ein Problem gab es aber es ist scheißen heiß in Las Vegas ( wer hätte das gedacht Las Vegas liegt ja nicht in der Wüste :D) weshalb ich zu viel Geld beim Shoppen in angenehm klimatisierten Malls  ausgegeben habe. Das bestimmt n Trick der Shoppingindustie. Die heizen Las Vegas auf (es ist dort nicht wegen der umliegenden Wüste heiß damit man in die Malls gehen muss und Geld ausgibt.

 

Naja egal. Am ersten Tag habe ich dann erstmal das Las Vegas sign besichtigt und anschließend bin ich ins Bellagio um vom Buffet zu „naschen“ . Hab mich natürlich komplett überfressen. Mir war den ganzen Tag noch schlecht aber es gab auch so viel zu probieren. Für jeden war etwas dabei und die Desserts erst der Himmel es gab verschiedenste Sorten Kuchen und Torte sowie Eis und andere tolle Naschereien. Was ich aber sagen muss der Service war kacke da ich allein war wurde ich an den beschissensten Tisch in irgend einer Ecke gesetzt und als ich was zu trinken wollte musste ich den Kellnern hinterher rennen. Gaaaanz schlecht. Habe mich richtig blöd gefühlt. Danach habe ich mich auf die andere Straßenseite gerollt und bin in der mirical mile mall auf Beutejagd gegangen. Und hab mich verleibt in eine Tasche die musste dann natürlich auch mit mir kommen. Anschließend bin ich dann noch in eine andere Mall gefahren und habe noch ein paar schöne Teile ergattert. Nachdem es dunkel war bin ich zum Stratosphere Tower um die Stadt beleuchtet von oben zu sehen. Eig wollte ich auch einen der Thrill Rides machen aber mir war noch schlecht vom Bellagio und da hab ichs lieber gelassen. Danach habe ich mir ein Muss für alle Las Vegas Touristen angeschaut die Wasserspiele vor dem Bellagio. Einfach nur wunderschön und ich habe bestimmt genau da gestanden wo Brad Pitt beim dreh gestanden hat .

 

Am nächsten Tag stand die Tour zum Hoover Dam und zum Lake Meat an. Hatte einen super lustigen Tourguide (Adam). Die Tour an sich war in Ordnung. Ist halt ein riesiger Damm  und ein großer See der leider sehr am Schrumpfen ist. Am Abend war ich dann im Fremont Casino essen. Seafood Buffet das war der Hammer und das Ganze für unter 25$. Top Essen, riesen Auswahl, top Service. Besser als das Bellagio auf jeden Fall . Anschließend bin ich zu Fremont Street expirience. Die Straße ist zum Teil mit einem riiiiieeeesssssiiiiggggennnn LED screen überdacht. Jede Stunde gibt es dann eine Show für ein paar Minuten. Zum Beispiel Bon Jovi oder ACDC oder so. Sieht einfach nur Bombastisch aus sollte man mindestens einmal gesehen haben.

 

Am letzten Tag war ich dann noch in 2 Malls und nochmal in der Fremont Street da es dort auch den Heart Attack Grill gibt.

 

Bis bald

Hannah

21.6.15 05:38

Letzte Einträge: Hawaii 2.0, Flagstaff im Herzen der USA, Bakersfield Seqouia Nationalpark, San Francisco, San Francisco 2.0

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen